posts with tag: in-ear-microphones

Bin am Fluss - Möwenperspektive

 

Zum Hören mit Kopfhörern:  Binaurale Außenaufnahme (Fieldrecording), gemacht mit In-ear-Mikrofonen

Auf der Suche nach geeigneten Aufnahmeorten und Klangräumen komme ich am Fluss an und denke sofort, es ist zu spät. Zu spät wofür? Flussidylle? Dafür hätte ich viel früher am Tag schon hier sein müssen, sehr viel früher, so etwa um sechs Uhr morgens. Jetzt ist es drei Uhr nachmittags.  Aber eigentlich will ich gar keine Idylle. Ich will Überraschung …

Du stehst am Fluss. Sonntagnachmittag um drei. Da, wo die Möwen frühmorgens immer dösen. Lehnst am Geländer, Arme aufgestützt, und schaust auf das glitzernde Wasser. Der Himmel strahlt blau, es ist schon Herbst, aber noch warm. Vielleicht der letzte warme Tag in diesem Jahr, das weiß man ja nie.
Dir scheint die Sonne ins Gesicht. Du machst die Augen zu. Ganz nah unter dir plätschern die Wellen, weil irgendwo, entfernt, ein Boot das Wasser bewegt. Du hörst die Leute hinter dir, die auf der Promenade gehen. Und ganz hinten in deinem Rücken, weit rechts, eine Fahrradklingel, ein Flugzeug, eine Frau, einen Mann, die helle Stimme eines Kindes, und neben dir, nah, das Zetern der Möwe. Bist du es, mit den Mikrofonen in den Ohren, die den Vogel aufregt, weil du so eigenartig reglos und stumm dasitzt und horchst? Du bist jetzt mittendrin auf dieser großen, weiten Bühne aus Geräuschen…

 

Ab 04:20  ist die Idylle zu Ende, es wird laut.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Am Fluss – Möwenperspektive

Meeting Monsters     (07:13, mp3)

Ich habe aufgenommen mit Soundman-OKM-Classic In-Ohr-Mikros am ZOOM H 5 Recorder.
Sonntagnachmittag, 19 Grad, sonnig, wenig Wind. Position: Möwenperspektive wie auf dem Bild. Der Fluss ist an der Stelle 250 Meter breit. Flache Werftgebäude gegenüber und flaches Land. Hinter mir eine Promenade, Leute gehen spazieren. Hinter der Promenade Grünanlagen mit Wegen hindurch.

 

 

12 Jahre! – Da ist es an der Zeit, meinen treuen Helfer mal extra zu würdigen.

12 Jahre – So lange arbeite ich unter anderem mit diesem Ohr-Mikrofon-Paar. Etliche Radiofeatures und Hörbilder sind mit ihm entstanden. Etliche Toningenieure zeigten sich beeindruckt von der Klangqualität. Mein OKM Soundman besteht aus dem Adaptor mit Batterie und den zwei Mikro’fönchen’ für die Ohren.

Ohr-Mikrofone machen die sogenannten binauralen Tonaufnahmen möglich. (Binaural = mit beiden Ohren.) Diese Aufnahmetechnik bewirkt bei der Wiedergabe mit Kopfhörern einen räumlichen, quasi natürlichen Höreindruck, als wäre man mitten im Geschehen.

Seit meinen Radioanfängen mache ich unglaublich gern Außenaufnahmen (auch ‘field recordings’ genannt). Besonders gern nehme ich Stadtklänge auf. Die Stadt als Hör-Raum ist was mich fasziniert. Die verschiedenen akustischen Räume von Städten. Seit ich zum ersten Mal mit Ohr-Mikrofonen gearbeitet habe, finde ich Tonaufnahmen in Städten noch faszinierender.

Zum Beispiel in meinem Soundscape See you in Siam, da stehen ganz unterschiedliche akustische Stadträume nebeneinander, aufgenommen mit den Ohr-Mikrofonen. Die lauten Klänge in den Straßen und Shopping Malls und der ganz leise, fast entrückt wirkende Klang in der Stadtbahn, dem Skytrain, in dem man sich auch selbst ganz entrückt fühlen kann, während man über die Straßen und Menschen hinweg gleitet und kein Ton der Stadt herauf dringt, außer wenn die Türen aufgehen. See you in Siam ist hier auf Soundcloud zu hören.

Ebenso auf Soundcloud zu hören ist Uphill with birds, das akustische Panorama einer Berglandschaft, ein Field recording, unbearbeitet, aufgenommen mit OKM Soundman auf einem Hügel in der Nähe einer Serpentinenstraße.

Und hier ist noch etwas zu dem Begriff ‘field recording‘ zu lesen.